• Tribuene
  • Kegeln
  • Rasen

Torreiches 4:4 gegen den Hoyerswerdaer FC

Geschrieben von Enrico Kießetz. Veröffentlicht in Fußball Saison 2016/17.

Torfestival an der Spree

SV Gnaschwitz- Doberschau gegen Hoyerswerdaer FC 4:4

Freud und Leid war bei diesem Spiel nah bei einander so wie Jubel und Frust. Für den Zuschauer war es kein schönes Spiel. Denn auf Grund der Platzverhältisse waren viele Fehlpässe an der Tagesordnung. In der 12. Min. gleich mit der ersten Torchance machte Doberschau das 1:0 durch T. Polivka. Die zweite Doberschauer Chance köpfte T. Kebschull drüber 15. Min. In der 20. Min. die erste Torchance für den HFC. Flanke von rechts in den Strafraum, Kopfballablage, Schuß und Tor durch P. Hausding. Danach passierte bis zur 32. Min. nichts nennenswertes. Nach einer Ecke von P. Zimmer wehrt der HFC den Ball ab aber genau vor die Füße von M. Finklar, der nicht lange fackelt und die Kugel gegen die Latte drischt. In der 43. Min ist es wieder T. Polivka der das 2:1 markierte. Nach dem M. Finklar noch vorher an D. Krüger scheitert aber den Ball wiedervor die Füße bekommt legt er auf den freien T. Polivka der nur noch einschieben muss. in der 45. Min. gleich das 2:2 wiederrum durch P. Hausding. Doberschau wohl schon mit den Gedanken beim Pausentee als der HFC einen Angriff über Links startete. Im 1 gegen 1 kann C. Adler noch klären ist aber im Nachschuß machtlos.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild wie in der Ersten. das Spiel plätscherte so dahin bis zur 62. Min. als E. Lansky mit einem Traumkopfball von der Strafraumgrenze für den HFC die 2:3 Führung machte. Aber Doberschau keinesfalls geschockt den in der 67. Min. war es der Eingewechselte U. Scharf der ebenfalls mit einem Traumtor auf 3:3 stellte. Einen langen Ball aus dem Mittelfeld nahm er Mustergültig mit der Brust an drehte sich gleichzeitig um seinen Gegenspieler, Schoß und Tor. 3 Minuten später Ecke für Doberschau. M. Kozel mit einer genauen Ecke in den Strafraum, wo A. Höhrenz den Ball mit dem Kopf ins lange Eck wuchtete 4:3 Doberschau 70. Min. Nun wollte Doberschau das Ergebnis über die Zeit bringen, was aber nur bis zur 81.Min. gelang. M. Häfner schoss mit einer Bogenlampe aus 22 Metern das 4:4. In den letzten Minuten versuchte Doberschau noch auf Sieg zu stellen scheiterte aber immer wieder an der durch den wohl besten Mann an diesem Tag C. Heinze organisierten Abwehr des HFC`s. Und so blieb es bei diesem Unentschieden.

  MÜ.

Verschenkte Punkte

Geschrieben von Enrico Kießetz. Veröffentlicht in Fußball Saison 2016/17.

Doberschau verschenkt die 3 Punkte

SV Edelweiß Rammenau gegen SV Gnaschwitz- Doberschau 1:1

Zur ersten Halbzeit weis ich gar nicht recht was schreiben soll. Den das Spiel ähnelte dem Wetter grau und trüb. Es war ein wahres Fehlpassfestival es gab keinen richtigen Spielaufbau und hatte Gelb den Ball schwupps war er wieder bei Schwarz und schwuppdiwupp war er schon wieder weg. Für Doberschau war die beste Chance noch ein Fernschuss von D. Stütz in der 27. Min. Weitere Torschüße von M. Finklar gingen 15 und 8 Meter neben das Tor von R. Gräfe. Rammenau bekam auch nichts so richtig hin und versuchte so schnell wiemöglich den Abschluß aus der zweiten Reihe, die aber alle samt ihr Ziel verfehlten. Die beste Moglichkeit hatte da noch C. Wähner durch einen Freistoß den C. Adler aus dem Winkel kratzte.

In der Zweiten Halbzeit änderte sich das Wetter zwar nicht aber das Spiel dafür. Doberschau jetzt präziser im Passspiel und Rammenau mit gefährlicheren Schüßen in Richtung Doberschauer Gehäuse. So musste C.Adler gleich zweimal in höchster Not retten 51. , 53. und 55. Min. . In der 69. Min. dann die erste gefährliche Aktion der Doberschauer in Richtung Edelweiß Tor. Ein Angriff über die linke Seite bringt M. Finklar in den Strafraum wo O. Scholze der Ball aber vom Fuß springt. In 71. Min. reagiert Trainer D. Rettig und bringt einen Verteidiger ins Spiel. Aber nein M. Zielina geht nicht nach Hinten , nein er stellt sich in die Sturmspitze und es kommt richtig Belebung ins Doberschauer Angriffsspiel. Nach einem Foul an M. Zielina gibt es einen Freistoß aus 22 Metern 74. Min. T. Polivka schnappt sich die Kugel und schlenzt sie ins lange Eck des Rammenauer Tors das ist die 1:0 für Doberschau. In der 78. Min. hat O. Scholze die Chance zu erhöhen tut aber völlig freistehend verziehen. 79. Min. Riesenchance für Edelweiß T. Berthold verfehlt ganz Knapp, Glück gehabt. In der 83. Min.hätte M. Zielina zum Mann des Tages werden können. Er erläuft sich einen Pass eines Rammenauer Abwehrspielers und läuft ganz allein in Richtung R. Gräfe Tor, der mit einer Glanzparade das 2:0 verhindert. In der 87.Min dann das unfassbare, nach einem Fehlpass in der Doberschauer Defensive schnappt sich D. Hauswald die Kugel legt sich den Ball zurecht und schießt den Ball aus 20 Metern ins leere Tor. So verliert Doberschau die schon sicher geglaubten 3. Punkte. So fühlt sich dieser Punktgewinn wie eine Niederlage an.


MÜ.

Wichtige Links